Bildungsangebot

Achtsamkeitstraining BINJA – Stabilisierung und Regulierung bei traumatisierten Kindern (fakultativ)

Regelmässig durchgeführte Achtsamkeitstrainings haben nachweislich einen Stress regulierenden Einfluss auf Körper und Psyche. Das bewusste, achtsame Atmen hat eine beruhigende Wirkung auf das Nervensystem. Traumatisierte Kinder sind ihren heftigen Gefühlen oft ausgeliefert. Das Achtsamkeitstraining „BINJA“ leitet Kinder an, ihre Körper -, Gefühls – und Gedankenwelt zu erforschen. Eine kindsgerechte Psychoedukation fördert das Verstehen der oft durch Trigger verursachten Handlungen. Der Kurs vermittelt wissenschaftliche Hintergründe und Forschungsergebnisse über den Einsatz von Achtsamkeitstools bei traumatisierten Kindern. Das Bilderbuch «BINJA – achtsame Reise durch die Welt der Gefühle», Ruth Monstein, edition punktuell und das darauf aufbauende Unterrichtslehrmittel gibt Ihnen einen Einblick in konkrete Materialien und Umsetzungsmöglichkeiten für den Praxisalltag. Sie lernen stabilisierende Achtsamkeitsübungen kennen und Ressourcen, die die Kinder in die Selbstermächtigung führen. Das Achtsamkeitstraining „BINJA“ basiert auf den Erfahrungen des MBSR Trainings und wurde ergänzt mit traumpädagogischen Erkenntnissen. 

Nächste Veranstaltung

Datum: 31.03.2023/01.04.2023
Zeiten: 18.00–21.15/09.00–16.30 Uhr
Ort: SIPT, Winterthur
DozentInnen: Ruth Monstein
Kosten: CHF 450

«Die Weiterbildung zur Fachberaterin und Fachpädagogin Psychotraumatologie am SIPT war für mich zentral. Die Theorien der Übertragungsphänomene, das Wissen um die Bedeutung der frühkindlichen Bindung, das Verstehen von hirnorganischer Abläufe gerade auch unter Stress sind wichtige Inhalte in meinen Weiterbildungen.»

Marianne Herzog, Fachberaterin / Fachpädagogin Psychotraumatologie