Bildungsangebot

Neurobiologie des PTSD

Das Modul "Neurobiologie des PTSD" ist eines der drei grundlegenden SIPT-Module, welche wir empfehlen möglichst im ersten Drittel während einer unserer Fortbildungsrichtungen zu besuchen.

Dieser Kurs führt im Sinne einer „Rundreise“ durch die Grundlagen und aktuellen Befunde zu Stress, Gehirnentwicklung und Regulationsfähigkeit und hat zum Ziel, Ihnen das PTSD aus Sicht der Neurobiologie zu erklären. Denn wie die gegenwärtige Hirnforschung zeigt, können Stress und traumatische Erfahrungen – insbesondere, wenn sie sich sehr früh manifestieren – über eine Beeinflussung der strukturellen und funktionellen Hirnentwicklung zu einer veränderten Funktionalität aller Systeme führen. Damit kann eine Prädisposition gegenüber psychischen Erkrankungen entstehen.

Nächste Veranstaltung

Datum: 09.12.2022/10.12.2022
Zeiten: 18.00–21.15/09.00–16.30 Uhr
Ort: Alte Kaserne, Winterthur
DozentInnen: Damir del Monte
Kosten: CHF 450

Weitere Veranstaltungen

«Die Weiterbildung zur Fachberaterin und Fachpädagogin Psychotraumatologie am SIPT war für mich zentral. Die Theorien der Übertragungsphänomene, das Wissen um die Bedeutung der frühkindlichen Bindung, das Verstehen von hirnorganischer Abläufe gerade auch unter Stress sind wichtige Inhalte in meinen Weiterbildungen.»

Marianne Herzog, Fachberaterin / Fachpädagogin Psychotraumatologie