Bildungsangebot

Präverbale Traumatisierung

In diesem Kurs werden die Symptomatik, die (neuro)biologischen Hintergründe und Entwicklungsblockierungen bei früh (insbesondere prä- und perinatal) erlebten Traumata diskutiert. Wenn es in der vorsprachlichen Zeit zu überfordernden Belastungen gekommen ist, wird es nötig, sich die persönliche Dimension der frühen Erfahrungen zu vergegenwärtigen. Der Kurs beschäftigt sich mit dem Lebensanfang (bio-psycho-soziale Grunddimension) und hilft beim Verstehen früher vorsprachlicher Erlebenswirklichkeit. Ziel des Kurses ist, die persönlichen Urerfahrungen von damals und dort zugänglich zu machen und somit auch die traumatisierenden Übertragungen/Gegenübertragungen zu verstehen, um mit diesen Blockierungen der Entwicklung heute und hier im Alltag anders umzugehen.

 

Nächste Veranstaltung

Datum: 03.03.2023/04.03.2023
Zeiten: 18.00–21.15/09.00–16.30 Uhr
Ort: SIPT, Winterthur
DozentInnen: Natascha Unfried
Kosten: CHF 450

Weitere Veranstaltungen

«Die Weiterbildung zur Fachberaterin und Fachpädagogin Psychotraumatologie am SIPT war für mich zentral. Die Theorien der Übertragungsphänomene, das Wissen um die Bedeutung der frühkindlichen Bindung, das Verstehen von hirnorganischer Abläufe gerade auch unter Stress sind wichtige Inhalte in meinen Weiterbildungen.»

Marianne Herzog, Fachberaterin / Fachpädagogin Psychotraumatologie