Bildungsangebot

Trauma und der Umgang damit im Schulalltag

Seelische Verletzungen von Lernenden, ganz besonders jene aus früher Kindheit, manifestieren sich oft als Störungen im Schulalltag. Traumapädagogik hilft, alle Beteiligten zu entlasten. Dieser Kurs bietet Lehrpersonen und Sozialpädagogen eine äusserst praxisnahe Einführung in die Traumapädagogik. Konkrete Kursziele sind ein entspannter Umgang mit auffälligen Schülerinnen und Schülern und belastenden Situationen sowie das Erkennen der Übertragungsphänomene und lernen, sie als Arbeitsinstrumente zu nutzen.

Strukturiert ist der Kurs wie folgt:

  • Kurzer Theorieteil zum psychischen Trauma
  • Traumatisierte Kinder und Jugendliche erkennen
  • Übertragungsphänomene in Theorie und Praxis

 

Nächste Veranstaltung

Datum: 17.06.2022/18.06.2022
Zeiten: 18.00–21.15/09.00–16.30 Uhr
Ort: Alte Kaserne, Winterthur
DozentInnen: Marianne Herzog
Kosten: CHF 450

«Die Weiterbildung zur Fachberaterin und Fachpädagogin Psychotraumatologie am SIPT war für mich zentral. Die Theorien der Übertragungsphänomene, das Wissen um die Bedeutung der frühkindlichen Bindung, das Verstehen von hirnorganischer Abläufe gerade auch unter Stress sind wichtige Inhalte in meinen Weiterbildungen.»

Marianne Herzog, Fachberaterin / Fachpädagogin Psychotraumatologie