Bildungsangebot

Wenn Worte alleine nicht weiter führen – situative Hilfe zur Selbsthilfe mit non-verbalen Möglichkeiten aus dem Alltag

Dieses Modul richtet sich an Berufsätige im sozialen und medizinisch-therapeutischen Bereich, ganz besonders auch aus dem Bereich der Flüchtlingshilfe.
Unser Ziel ist es, Menschen in seelischer Not zu unterstützen. Sehr oft haben diese traumatische Erfahrungen erleben müssen. Nicht selten merken wir, dass diese uns „gar nicht richtig hören“, wir sie mit Worten kaum erreichen. Anderssprachigkeit kann zusätzlich noch erschwerend hinzukommen.
Wie gelingt es mir nun, diese Menschen mit meinem unterstützenden Angebot zu erreichen? Wie gelingt es mir, den Auftrag in meinem Tätigkeitsbereich hilfreich umzusetzen?
Dieses Modul möchte „Werkzeuge“ vermitteln, traumatisierte Menschen situativ dazu befähigen, sich helfen lassen und selbst Lösungen finden zu können. Ein zentrales Werkzeug ist hierbei, das Nicht-Gesagte der Betroffenen „hören“ zu lernen, um im nächsten Schritt eine konkrete Hilfe zur Selbsthilfe zu ermöglichen.
Zu Beginn des Seminars werden Grundlagen der Psychotraumatologie wiederholt und anschliessend mit der intuitiven Anwendung von alltagstauglichen non-verbalen Interventionen verknüpft. Alltagstauglich sind verschiedene Gegenstände, auch als Skills bekannt, beispielsweise eine simple Tasse auf dem Tisch, oder Ähnliches.
Die TeilnehmerInnen sind dazu eingeladen, sich mit eigenen Beispielen aus ihrem Tätigkeitsbereich einzubringen und gemeinsam individuelle Hilfen zur Selbsthilfe zu finden.

Nächste Veranstaltung

Datum: 02.09.2022/03.09.2022
Zeiten: 18.00–21.15/09.00–16.30 Uhr
Ort: SIPT, Winterthur
DozentInnen: Bea Götz
Kosten: CHF 450

«Die Weiterbildung zur Fachberaterin und Fachpädagogin Psychotraumatologie am SIPT war für mich zentral. Die Theorien der Übertragungsphänomene, das Wissen um die Bedeutung der frühkindlichen Bindung, das Verstehen von hirnorganischer Abläufe gerade auch unter Stress sind wichtige Inhalte in meinen Weiterbildungen.»

Marianne Herzog, Fachberaterin / Fachpädagogin Psychotraumatologie